DAGMAR KRUG
DAGMAR KRUG

BIOGRAPHY

Dagmar Krug is a German pianist and composer.

 

After studying classical piano music, Dagmar Krug worked as a self-employed piano teacher.

 

2010 she was awarded with a prize for the soundtrack of the film "Aqua" in the short film competition of "Umwelttage Bremen". In the same year she won an award at the short film competition "meinbremen.tv" for the soundtrack of the short film "Der Himmel über Bremen - Ein Making Of".

 

2011 she founded her own recording label "Dagmar Krug". There she publishes her own compositions, classical recordings, cover songs of genres like Film music, Pop, Rock, Jazz, game music and more. Mentionable are her Chopin-Interpretations like e.g. the recording of "Fantasie-Impromptu". She is international well-known for her Final Fantasy-cover songs (music for computer games), millionfold streamed in internet stores like Spotify.

 

While travelling the world, e.g. Australia, Hawaii, China, India, Morocco and New York, she finds inspiration for her compositions. In South Africa she composed the track "Spirit of Africa", part of the soundtrack of the video "Western Cape - South Africa". The Niagara Falls in Canada inspired her to compose the track "Losing my Mind".

 

2015 she composed the soundtrack "Moondance" for the documentary film "Einstein's Erben - Models of Gravity".

 

 

Biografie

 

Dagmar Krug ist eine deutsche Pianistin und Komponistin.

 

Nach einem klassischen Klavierstudium war Dagmar Krug als freiberufliche Klavierlehrerin tätig.

 

2010 wurde sie beim Kurzfilmwettbewerb der Umwelttage Bremen für den Soundtrack zu dem Film "Aqua" ausgezeichnet. Im gleichen Jahr war sie Preisträgerin beim Kurzfilmwettbewerb "meinbremen.tv" mit dem Soundtrack zu dem Film "Der Himmel über Bremen - Ein Making Of".

 

2011 gründete sie ihr eigenes unabhängiges Musiklabel "Dagmar Krug". Dort veröffentlicht sie eigene Kompositionen, klassische Aufnahmen und Coversongs der Stilrichtungen Filmmusik, Pop, Rock, Jazz, Computerspielmusik und mehr. Besonders erwähnenswert sind ihre Chopin-Interpretationen wie z.B. die Einspielung des "Fantasie - Impromptus". International bekannt wurde sie u.a. für ihre Final Fantasy-Coveraufnahmen (Musik für Computerspiele), die in Musikportalen wie z. B. Spotify millionenfach gestreamt werden.

 

Inspiration für ihre Kompositionen findet sie auch auf ihren Reisen, u.a. nach Australien, Hawaii, China, Indien, Marokko und New York. In Südafrika sind die Musik zu "Spirit of Africa" und das Video "Western Cape - South Africa" entstanden. Die Niagara-Fälle in Kanada inspirierten sie zu der Komposition "Losing my Mind".

 

2015 komponierte sie den Soundtrack "Moondance" zu dem Dokumentarfilm "Einstein's Erben - Models of Gravity".

 

 

Contact

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dagmar Krug